Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Häufig gestellte Fragen

22.11.2017 - FAQ

Vielleicht ist Ihre Frage ja hier bereits beantwortet:

FAQ

Werden Urkunden eines Landes bei einer Behörde im Ausland verwendet, kann diese Behörde einen
Echtheitsnachweis für die ausländische Urkunde verlangen.
Wenn Sie irische Urkunden gegenüber deutschen Behörden verwenden möchten, benötigen diese Urkunden in der Regel eine Apostille. Es handelt sich dabei um eine Echtheitsbestätigung in Form eines
Stempels oder Aufklebers, der von der zuständigen irischen Behörde auf dem Originaldokument angebracht wird.

Ja, dies ist u.a. für Abnahme Ihrer Fingerabdrücke erforderlich.

Weitere Informationen sowie den Link zur Terminbuchung finden Sie hier

Nein, hierzu können Sie ohne Termin während der Öffnungszeiten der Konsularabteilung in die Botschaft kommen.

Die Öffnungszeiten finden Sie hier

Grundsätzlich erwerben Ihre Kinder durch Abstammung von einem deutschen Elternteil die deutsche Staatsangehörigkeit. Ausführliche Erläuterungen zu dieser Frage und Hinweise zu den Besonderheiten im Ausland finden Sie hier

Mit einer Namenserklärung bestimmen Sie z.B. den Geburtsnamen Ihres Kindes oder Ihren Ehenamen für den deutschen Rechtsbereich.

Ausführliche Informationen finden Sie hier

Die Botschaft kann Ihnen leider keinen deutschen Führerschein ausstellen.

Wenn Sie in Deutschland noch mit Hauptwohnsitz gemeldet sind, können Sie sich zur Neuausstellung an die dortige Führerscheinstelle wenden. Sofern Sie keinen gemeldeten Hauptwohnsitz mehr in Deutschland haben, ist die Führerscheinstelle erfahrungsgemäß nicht mehr dazu bereit. In diesem Fall müssen Sie sich an den irischen National Drivers Licence Service (NDLS) wenden. Details zum Antragsverfahren beim NDLS finden Sie unter

nach oben